Best Practices
5
Min. Lesezeit
Profilbild des Autors
Daniel Erning
Content Marketing Manager

4 + 4 Best Practices für das Marketing von Schuhen mit Augmented Reality

Amazon Fashion zeigt das Virtual Try On für Schuhe Feature
Veröffentlicht:
8. Mai 2024

Entdecke konkrete Beispiele, wie ausgewählte Anbieter von Augmented Reality profitiert haben.

Mit deutlich besseren Conversion Rates entlang des gesamten Funnels und einer höheren Confidence der Kunden im Kaufprozess.

1) Amazon Virtual TryOn Shoes

Amazons virtuelle Anprobe für Schuhe (Virtual TryOn, siehe Video oben) ist eine Augmented-Reality (AR)-Funktion, die es Kunden ermöglicht, sich vor dem Kauf vorzustellen, wie ein Paar Schuhe an ihren Füßen aussehen würde.
Dabei werden 3D-Modelle von Schuhen mit dem Livebild der Handykamera des Kunden kombiniert, um ein AR-Erlebnis zu erzeugen, bei dem der Kunde die Schuhe an seinen Füßen ansehen und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann.

Was Du dafür brauchst? Integriert wird das Modell wie anderer Produkt Content (z. B. Bilder, 360 Grad Ansichten oder Videos) - Du benötigst lediglich das 3D Modell von Deinem Produkt.

Melde Dich einfach bei uns, wenn Du Deine Produkte in hervorragender Qualität für Virtual TryOns nutzen möchtest.

2) Nike Virtual TryOn (Nike Fit) reduziert Retouren

Inzwischen funktioniert Augmented Reality auf jedem normalen Smartphone, ohne dass eine gesonderte App heruntergeladen werden muss.Bevor das der Fall war, musste man den Weg über eine eigene App gehen, um diese einzigartigen Erlebnisse anbieten zu können.Nike hat bereits eine starke und reichenweitenstarke App und darüber 2019 seine erste große Virtual TryOn Lösung gepublished.Nach eigenen Angaben hat Nike damit das Neukundengeschäft die Retourenquote bei Käufen um 28 % senken können.

3) Burberry verbessert User Experience schon in der Suche

Burberry hat bereits 2020 eine neue Augmented Reality (AR) Funktion über Google Search genutzt, um ihre Produkte wie Taschen und Schuhe in 3D anzuzeigen. Damit können Verbraucher Burberry-Produkte in ihrer realen Umgebung erleben und so eine bessere Vorstellung vom Produkt bekommen, bevor sie es kaufen. Wenn Nutzer nach Burberry-Artikeln wie der TB-Tasche oder den Arthur Check Sneakern bei Google suchen, können sie eine AR-Version des Produkts in Originalgröße neben anderen Objekten platzieren. Diese Funktion soll bereits bei der Suche nach Inspiration für eine personalisierte Luxus-Shopping-Erfahrung bieten.

Beispiel: Burberry Produkte als AR Modell, Copyright: Burberry Group plc, 2020

4) Dior vervierfacht ROI mit AR Launch Kampagne  

Christian Dior arbeitete mit Snapchat zusammen, um die Einführung ihrer neuen B27-Sneaker zu bewerben.Laut Dior vervierfachten allein die Lens- und Snapchat-Anzeigen den Return on Ad Spend der Marke auf das 3,8-fache und zusätzlich ca. 2,3 Millionen Views.Laut Dior war dies eine der erfolgreichsten Aktivierungen der Marke, da es Kunden ermöglichte, die Produkte digital zu erleben und direkt über die Plattform zu kaufen. Dior sieht in AR eine Möglichkeit, die digitale Kundenerfahrung zu revolutionieren und eine jüngere, digital-affine Zielgruppe anzusprechen.

5) 300 % bessere Conversion Rate im E-Commerce Advertising mit AR und 3D Modellen 

NexTech hat mit seinem 3D/AR Anzeigennetzwerk nach eigenen Angaben signifikante Steigerungen im Vergleich zu 2D Werbemitteln erreicht.Der Einsatz der 3D/AR-Anzeigen des Unternehmens führte zu einer 300 % Steigerung der Conversionrate, einer 32-prozentigen Steigerung der Click-Through-Rate (CTR) und einer Senkung der Kosten pro Klick um 23 Prozent gegenüber herkömmlichen 2D-Anzeigen.Das Netzwerk ermöglicht es Einzelhändlern, 3D- und AR-Anzeigen auf E-Commerce-Websites zu schalten.

6) 11x höhere Conversion Rate durch “View in my Room” Funktion

Über den Zeitraum von 2 Jahren haben mehr als 2 Millionen Menschen das Augmented Reality Feature der Houzz App genutzt. Houzz ist eine führende Plattform für Innenarchitektur, Interior-Design und Heimwerken.Personen, die sich mit dem Tool beschäftigt haben, waren 11-mal wahrscheinlicher zum Kauf bereit und verbrachten 2,7-mal mehr Zeit in der App.

Houzz App zeigt, wie ein Möbelstück, hier: Sofa, in den eigenen vier Wänden aussehen würde.

7) Virtual TryOn für Schmuck

Das kleine Unternehmen Tryon Technology aus Toronto hat sich im Bereich Schmuck eine Anwendung zur AR-Nutzung und dem virtuellen Anprobieren von Jewelry Produkten probiert und eine ansprechende Lösung geschaffen.

8) Virtual TryOn für Make Up

Und auch im Bereich Make Up gibt es eigene Lösungen, die es Nutzern ermöglicht, ein geführtes Styling und Auftragen von Make Up durchzuführen.

Übersicht
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich an, um die neuesten Blog-Posts zu erhalten und nichts zu verpassen.

Machen Sie Ihre Produktdigitalisierung effizienter

Wir helfen Unternehmen, Produktportfolios mit Hunderten von Artikeln zu digitalisieren. Unsere Workflows sind auf Ihr Unternehmen zugeschnitten und sorgen für maximalen Output bei minimalem Aufwand.

Eine Person beim Scannen eines weißen Turnshuhs