Fotorealismus in VR: Wie Industrial Visualizations ein Produkt zum Leben erweckt

Auch verfügbar auf / Also available in: Englisch

Wenn du heutzutage ein Produktdesigner bist, dann ist 3D das perfekte Hilfsmittel, um deine Ideen zu realisieren.

Vor Jahren hat es womöglich Monate(oder sogar Jahre) gedauert, potenziellen Kunden und Team Mitgliedern zu verdeutlichen, wie das Endprodukt irgendwann mal aussehen soll. Gestalter mussten mit groben Zeichnungen und Modellen darstellen, wie das Produkt ungefähr aussehen wird.

Heute ist es möglich, lange bevor das Produkt auf den Markt kommt, Ideen auszugestalten und zu zeigen, dass das Endprodukt so perfekt wie möglich sein wird. Dank innovativer Darstellungen können diese Ideen schließlich von einem simplen Konzept der Kreation auf dem Computerbildschirm gebracht werden.

Mithilfe des neuen Entwicklungsprozesses  in Industrial Visualizations  haben es sich Designer von großem Nutzen gemacht, bei der Entwicklung, Geld und Zeit zu sparen. Nun nutzen wir mal unsere eigene Vorstellungskraft um zu dahinter zu kommen, warum und wie Industrial Visualizations so unglaubliche Auswirkungen auf das Produktdesign hat.

Die Bedeutung von Industrial Visualizations als Design Tools

Falls du Teil eines Unternehmens bist , das eine umfassende Bandbreite an Produkten designt oder du einfach als unabhängiger Designer arbeitest, dann ist die Bekanntmachung deines Designs wahrscheinlich eine der größten Hürden.

Rendering erlaubt es jedem sein Modell in jeglicher Form, zu einem geringen Kostenaufwand zu optimieren und somit Team Mitglieder und Investoren zu jedem Zeitpunkt der Produktentwicklung zuerklären, wie das Endprodukt zukünftig aussehen wird.

Wegen der Fortschritte der 3D Software – Licht Reflexionen und Beschattungen – können Nutzer nun virtuelle Modelle kreieren, bei denen die Materialien und das Gewebe, die für das Endprodukt genutzt werden, realistisch dargestellt sind.

Fotorealismus

Aufgrund der Bewegung während der Animation ist es Entwicklern möglich, zu sehen, wie  verschiedene Materialien tatsächlich aussehen und wie sie sich betragen.

Dies geschieht durch die Art wie sich Produkte um ihre eigene Fläche drehen und wie Details sich durch die unterschiedlichen Kameraeinstellungen verändern.

Dadurch wird es für den Kunden einfacher, den Prozess am Produkt zu überprüfen und gegebenenfalls notwendige Veränderungen frühzeitig anzumerken und hierdurch Rückschläge zu vermeiden.

Unabhängig davon, welche Größe das Produkt umfasst oder um welchen Prototyp es sich handelt, lassen sich durch Industrial Visualisazations  Optimierungen und Planungen durchführen, ohne dabei vorzeitige Kosten zu verursachen. Alle benötigten Bestandteile lassen sich im Voraus im Budget einplanen und weit im Voraus beschaffen, damit das Produkt so schnell wie möglich auf den Markt kommt.

Die Anwendung von Industrial Visualization

Stell dir vor, du bist ein Immobilienkaufmann und du willst potenziellen Kunden ihr zukünftiges Zuhause nachbilden.

Mit der 3D Rendering Technology, ist es möglich einen virtuellen Showroom zu designen und den Kunden eine virtuelle Show zu bieten, in der sie sehen können, wie ihr zukünftige Haus aussehen wird. Es ist schwer vorstellbar, dass es eine bessere Möglichkeit gibt, um einen Kunden  davon zu überzeugen ein Haus zu kaufen ( außer mit einer richtigen Rundführung durch ein Haus, natürlich).

Falls du keinen Zugang zu einem virtuellen Modell eines Hauses hast, denkst du vermutlich an Bilder oder Modelle des Hauses, was auf eine lahme Präsentation hinausläuft. Das kann dazu führen, dass sich der Kunde eher gegen das Haus entscheidet.

Den Markt austesten

Vielleicht bist du dir nicht einmal sicher, ob überhaupt irgendjemand dein Produkt kaufen will, wenn es erst einmal fertig ist.  Wenn du ein Start-Up Unternehmen bist, das zuerst  das Interesse auf dem potenziellen Markt abschätzen will, bevor es Geld in die Umsetzung in das tatsächliche Produkt steckt, könnte eine 3D Darstellung genau das Richtige sein.

Statt dein Produkt von Grund auf zu designen und dann zu hoffen, dass es erfolgreich wird, kannst du sicher gehen, ob bestimmte Leute dein Produkt kaufen wollen. Außerdem  könnte es möglich sein, dass du dein Produkt anhand der  Industrial Visualizations schon Monate vor der tatsächlichen Fertigstellung verkaufen kannst.

Wenn es zur Entwicklung deines Unternehmens kommt, sagen virtuelle Modelle mehr aus, als einfache  Worte oder 2D Simulationen deines Produkts.

Tipps und Tricks

  1. Verwende ausgeschnittene und und ausgedehnte Ansichten, damit andere Team Mitglieder und die Investoren jedem Aspekt deines Designs eine besondere Aufmerksamkeit schenken können.
  2. Du solltest es in Erwägung ziehen, deine Industrial Visualizations in eine Virtual Reality Simulation einzubringen, damit Kunden gegebenenfalls Veränderungen an dem Produkt vornehmen können.
  3. Wenn du vielfache Prototypen deines Produkts entworfen hast, gestalte jedes einzelne davon in 3D, um herauszufinden, welches in der Realität am besten funktioniert.

Bist du bereit, Industrial Visualizations für dein Produkt zu verwenden?

Wofür auch immer du ein Produkt entwickeln willst, du wirst keine Probleme haben, dieses zu präsentieren und anderen ein klares Bild der zukünftigen Optik zu verschaffen, wenn du Industrial Visualisations nutzt.